cart-icon

Dein Warenkorb

empty-box

Dein Warenkorb sieht ziemlich leer aus.

🎉 Deine Produkte sind nun im Warenkorb

Kostenloser Versand immer Montags

4.77/5 basierend auf 920 Bewertungen

30 Tage Rückgaberecht

navigation

Als Unternehmen sind wir stolz darauf, dass wir gerade da helfen können, wo die Hilfe am meisten benötigt wird. Mit der jüngsten COVID-19-Pandemie ist es wichtiger als je zuvor Menschen zu unterstützen.

Seit  März 2020 arbeiten wir mit den German Doctors E.V. zusammen und haben in enger Zusammenarbeit ein eigenes Spendenprogramm auf die Beine gestellt. Wir haben uns mit unserem Unternehmen für die Zusammenarbeit mit den German Doctors e.V. entschieden, da wir der Meinung sind, dass jeder Mensch ein Recht auf eine grundlegende medizinische Versorgung hat. Wir produzieren selbst in Kalkutta - unter fairen Be­dingungen und mit einem hohen Arbeits­schutz. Deshalb wollen wir mit unserem Start-up in Kalkutta vor Ort Hilfe leisten.

Zu German Doctors

German Doctors e.V. ist eine Nichtregierungsorganisation, welche ehrenamtlich in  Entwicklungsländern Arzteinsätze leistet. Durch Hygieneschulungen, Gesundheitsversorgungen und Präventivmaßnahmen versuchen die Ärztinnen und Ärzte international langfristig die Gesundheit der Menschen zu verbessern. Die Ärztinnen und Ärzte arbeiten ehrenamtlich im eigenen Urlaub oder im Ruhestand für einen Zeitraum von 6 Wochen, um Menschen zu helfen. Die German Doctors E.V. leisten ihre Arbeit auf den Philippinen, Indien, Bangladesch, Kenia, und Sierra Leone. Seit 1983 wurden über 6.700 Einsätze mit mehr als 3.100 Medizinerinnen und Medizinern durchgeführt.  

Das Spendenprogramm

Für jede ver­kaufte Tasche spenden wir eine dringend benötigte who-konformen Impf­serie an ein Kind in Kalkutta. Die Impfung umfasst zB. Polio, BCG, Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Hepatitis B und schützt die Kinder vor stark infektiösen Krankheiten.

Update: Das Mittagessen-Spendenprogramm wurde eingestellt. Welche Gründe es dafür gibt, möchten wir euch gerne nachfolgend erklären. 

Die German Doctors helfen Menschen in medizinisch unterversorgten Gebieten, vorwiegend in Länder des globalen Südens. Begleitend werden lokale Gesundheitsarbeiterinnen und -arbeiter ausgebildet und Aufklärungs- und Schulungsangebote für die Menschen unterbreitet, um das Gesundheitssystem von innen heraus zu stärken. 

In der unterstützten Projektregion haben die Ernährungsschulungen und die Stärkung von Frauen und Müttern dazu beigetragen, dass die Unterernährung zurückgegangen ist. Außerdem gibt es nun begleitende staatliche Ernährungsprogramme, so dass die German Doctors ihre Mittagessenspende nicht mehr anbieten. 

(Als sich die Ernährungslage durch Covid-19 verschlechtert hat, haben auch die German Doctors Lebensmittelhilfepakte verteilt.) Die Hauptaufgabe besteht darin – neben  der medizinischen Versorgung – die Menschen über gesunde Ernährung zu informieren und zu bestehenden Regierungsprogrammen zu beraten.

Die Menschen, denen mithilfe des Projekts geholfen wird, leben in Slums am Rand von Kalkutta oder in der auf der anderen Flussseite gelegenen Partnerstadt Howrah. Insbesondere in den Randbezirken der Stadt wird die medizinische Versorgung immer dünner. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, betreiben die German Doctors aktuell vier Ambulanzen in den verschiedenen Slums, die regelmäßig angefahren werden. Dabei sind die häufigsten gesundheitlichen Probleme Tuberkulose, infektiöse Erkrankungen, Fehl- und Unterernährung, Diabetis, Bluthochdruck, chronisch obstruktive Lungenerkrankung.

In den Ambulanzen unterschreiben mehr als 50% der Patientinnen und Patienten mit ihrem Daumenabdruck, wenn die German Doctors e.V. ihnen zum Schutz gegen Malaria und Dengue ein Moskitonetz aus Spendengeldern zur Verfügung stellen, weil sie nicht lesen und schreiben können. Leider ist es keine Seltenheit, dass Frauen nach einem langen Klinikaufenthalt von ihren Familien verstoßen werden. Daher ist für die Arbeit der German Doctors e.V. immer auch die soziale Komponente entscheidend: Langzeitpatientinnen lernen zum Beispiel nähen, um nach der Entlassung auf eigenen Beinen stehen zu können.

Wir konnten mit euch bereits mehr als 50.000 Mittagessen & über 300 who-konforme Impfungen ermöglichen. Das macht uns wahnsinnig stolz und motiviert uns weiterhin unser Ziel zu verfolgen 1000 lebensnotwendige Impfungen zu ermöglichen.

Wenn du mehr über German Doctors und deren Arbeit erfahren willst, schau gerne auf ihrer Webseite vorbei: www.german-doctors.de. 


Wir sagen an dieser Stelle vielen Dank für eure Unterstützung!